Tipps ...

 und Tricks

Absagen, was nun?
Es besteht immer die Möglichkeit, dass Sie eine Absage erhalten.
Sei es nach der schriftlichen Bewerbung oder - noch schlimmer - nach einem Vorstellungs-gespräch. Die Gründe sind dafür sind sehr unterschiedlich und kennt meistens nur die Person, welche die Absage erteilt hat.


Absagegründe die Sie NICHT beinflussen können:
  • Sie haben einen populären Beruf gewählt, indem mehr Schulabgänger und Schulabgängerinnen eine Lehre machen wollen, als Ausbildungsplätze vorhanden sind.

  • Die Firma hat viele Bewerbungen erhalten und musste sich für eine Person entscheiden.

Absagegründe die Sie beeinflussen können ...

... und Tipps und Tricks dazu:

  • Sie haben sich viel zu spät beworben
  • Bewerben Sie sich frühzeitig um eine Lehrstelle
  • Sie fixieren sich nur auf einen Beruf und haben keine Alternativen geprüft
  • Erarbeiten Sie mindestens 2 - 3 Alternativen zu Ihrem Traumberuf. Sie können nach einer Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung auf dem Bisherigen aufbauen und die Branche immer noch wechseln
  • Das Anforderungsprofil entspricht zu wenig Ihren Fähigkeiten (Stärken, Noten, Verhalten, etc.)
  • Bewerben Sie sich dort, wo Ihre Stärken gefragt und benötigt werden. Machen Sie dazu eine Stärken und Schwächenanalyse, z.B. in unserem First Take Off Seminar
  • Veraltetes oder zu wenig aussagekräftiges Bewerbungsdossier
  • Optimieren Sie wenn nötig Ihr Dossier. Ihre Stärken und Fähig-keiten müssen darin zum Ausdruck kommen. Vor allem diejenigen, welche in der entsprechenden Branche wichtig sind
  • Sie konnten beim Vorstellungs-gespräch Ihre Stärken und Fähigkeiten zu wenig einbringen und haben deshalb nicht überzeugt
  • Trainieren Sie das Vorstellungs-gespräch. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Selbst Piloten trainieren ein Berufsleben lang

Nicht aufgeben! Denn wer resigniert, der verliert.

Auch wir von First Take Off haben schon Enttäuschungen erlebt. Diese gehören zum Leben.
Die Frage ist nur, wie man mit damit umgeht. Es braucht Mut, Kraft und Energie um sich weiterhin zu bewerben. Und im Notfall ein Überbrückungsjahr einschalten oder sich zusätzliche Sprachkenntnisse aneignen. So erarbeiten Sie ich zusätzliche Fähigkeiten, die Sie im Lebenslauf oder in einem Vorstellungsgespräch einbringen können. Denn es gibt einen nächsten Frühling. Mit neuen Lehrstellen.



Weitere Tipps und Tricks: